Businessplan Innenarchitekt / Raumaustatter

39,99 € *¹

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage*² oder als Sofortdownload

Artikel auswählen:

  • AA10258
Leseprobe Businessplan Leseprobe Buch
  • Für Banken, Kapitalgeber, Investoren und Arbeitsagentur
  • Mit ausformuliertem Textteil und selbstrechnendem Finanzteil
  • Exklusives Begleitbuch und nützliches Zusatzmaterial
  • Downloaden, durchstarten und steuerlich absetzen!
Kundenzufriedenheit
Kundenzufriedenheit
SEHR GUT 4.79 / 5.00 aus 189 Bewertungen Alle Kundenbewertungen
Sie benötigen einen Businessplan für einen Innenarchitekten? Aufgrund historisch niedriger... mehr
Produktinformationen "Businessplan Innenarchitekt / Raumaustatter"

Sie benötigen einen Businessplan für einen Innenarchitekten? Aufgrund historisch niedriger Bauzinsen erlebt die Branche Bau und Architektur aktuell einen starken Aufschwung. Innenarchitekten beschäftigen sich mit der Planung und Gestaltung von Räumen und suchen stets nach innovativen Lösungen zur ganzheitlichen Raumgestaltung. Einerseits müssen die Räume ästhetisch sein, andererseits auch wirtschaftlichen Vorstellungen entsprechen. Zur Erreichung dieses Ziels bezieht der Innenarchitekt die Elemente Raumproportionen, Licht, Farbe, Materialien, Akustik und Raumklima in seine Überlegungen ein. Aufgrund des beschriebenen Bau- und Architektur-Booms ergeben sich für gut ausgebildete Innenarchitekten ausgezeichnete Chancen zur Existenzgründung.

Haben Sie den Trend erkannt und möchten Sie sich als Innenarchitekt selbstständig machen? Dann wissen Sie, dass in der Innenarchitektur ein starker Wettbewerb herrscht, in dem man sich mit dem eigenen Angebot entsprechend profilieren muss. Mit diesem Businessplan haben Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung auf Ihrem Weg zum selbstständigen Innenarchitekten und sind gut vorbereitet für Finanzierungsgespräche mit Banken.

Alle Fragestellungen einer Unternehmensgründung werden in diesem Businessplan umfassend beleuchtet und in Form einer ausgefeilten Geschäftsstrategie schriftlich fixiert: Wodurch qualifizieren Sie sich für eine Selbstständigkeit als Innenarchitekt? Welche Architekturleistungen bieten Sie an? Wodurch unterscheiden Sie sich von der Konkurrenz? Welches sind die Erfolgsfaktoren Ihres Geschäfts? Welche Unternehmensform planen Sie? Welche Trends gibt es im Markt? Diese Inhalte werden im schriftlichen Teil (Word-Dokument) beschrieben. Mit der fundierten Finanzplanung (Excel-Dokument) können Sie z.B. Kosten, Liquidität und Rentabilität Ihres Vorhabens berechnen.

Dank der Anwendung dieser Profi-Vorlage brauchen Sie Ihren Businessplan nicht selbst zu schreiben bzw. erstellen. Unsere Vorlagen für den Businessplan und den Finanzplan basieren auf dem Know-how und der Erfahrung langjähriger Existenzgründungsberater. Dieses Vorlagenpaket wurde individuell für die Gründung und den erfolgreichen Aufbau eines Innenarchitekturbüros entwickelt. Das Unternehmenskonzept hat sich in der Praxis bereits bewährt und erfüllt sämtliche Anforderungen seitens IHK, KfW, Kreditinstituten, Förderstellen und Arbeitsagentur (Gründungszuschuss). Vervollständigen Sie die Vorlage ganz leicht an Ihrem Computer und erhalten Sie ohne teure Existenzgründungsberatung ein überzeugendes Geschäftskonzept. Im Textteil (Word-Datei) werden Sie durch zahlreiche Bearbeitungstipps unterstützt. In der Finanzkalkulation (Excel-Datei) sind die Tabellen bereits durch Formeln miteinander verbunden und kalkulieren automatisch Ihre Geschäftserwartung. Außerdem wurde das Finanzdokument bereits mit den typischen Daten eines Innenarchitekten vorausgefüllt. Der Businessplan Innenarchitekt / Raumausstatter steht zum Sofort-Download zur freien Editierung am Computer bereit. Starten Sie jetzt! Wir wünschen einen guten Start!

Teil 1: Businessplan Innenarchitekt / Raumausstatter (Formate: Word, PDF)

Dieser Businessplan geht auf alle Themen ein, die eine Existenzgründung mit einem Innenarchitekturbüro mit sich bringt. Die Inhalte des Businessplans zeigt die folgende Zusammenstellung.

  • MANAGEMENT SUMMARY:

    Im Management Summary erhält der Leser eine Kurzfassung des gesamten Businessplans inklusive eines Ausblicks zur finanziellen Entwicklung des Innenarchitekten. Häufig entscheidet sich schon hier, ob der Empfänger (Bank, Investor, IHK, KfW, Arbeitsagentur) den ganzen Business Plan liest. Daher ist das Summary besonders plausibel und treffend formuliert.
  • ANGEBOTSBESCHREIBUNG:

    Das Angebot umfasst breit gefächerte innenarchitektonische Leistungen in den Bereichen Wohnplanung (z.B. Häuser, Wohnungen) und Objektplanung (z.B. Hotels, Büros). Es werden alle Phasen der HOAI abgedeckt (Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung und Objektbetreuung). In diesem Businessplan werden alle Leistungen des Innenarchitekten detailliert beschrieben.
  • ZIELGRUPPE:

    Zielgruppe des Innenarchitekten sind Bauherren mit Neubau-, Umbau-, Modernisierungs-, und Sanierungsvorhaben. Neben privaten Bauherren richtet sich das Angebot an kleine, mittlere und große Unternehmen aller Branchen. Die öffentliche Hand (Gemeinden, Städte und Kommunen) zählt ebenfalls zur Zielgruppe. Eine vollständige Beschreibung der Zielgruppe erhalten Sie in diesem Businessplan.
  • KUNDENNUTZEN, ERFOLGSFAKTOREN UND WETTBEWERBSVORTEILE:

    Im Markt für Innenarchitektur besteht ein starker Konkurrenzdruck. Wieso sollte ein Kunde gerade Sie auswählen? Hier wird beschrieben, welche Vorzüge und Alleinstellungsmerkmale Ihr Angebot bietet. In diesem Businessplan erhalten Sie eine Zusammenstellung der 35 wichtigsten Erfolgsfaktoren speziell für Innenarchitekten. Überzeugend erläutern Sie, welchen besonderen Kundennutzen Ihr Angebot bietet und auf welche Art und Weise Ihre Existenzgründung Wettbewerbsvorteile erlangen wird.
  • GRÜNDUNGSVORAUSSETZUNGEN:

    Ob Anmeldung der freiberuflichen Selbstständigkeit beim Finanzamt, Erfassung bei den Trägern der Sozialversicherung, Registrierung bei der Berufsgenossenschaft oder Mitgliedschaft in der Bundesarchitektenkammer: Eine Beschreibung sämtlicher Gründungsvoraussetzungen für Innenarchitekten erhalten Sie in diesem Muster-Businessplan.
  • RECHTSFORMWAHL:

    Einzelunternehmen? GbR? PartG? Personengesellschaft? Diese Businessplan-Vorlage wählt eine Rechtsform, die dem Innenarchitekturbüro bezüglich Gründungsaufwendungen, Unternehmensführung und Buchhaltungsverpflichtungen die größten Pluspunkte bietet. Möchten Sie das Unternehmen in einer anderen Rechtsform gründen? Tauschen Sie ganz unkompliziert die entsprechende Textpassage selbstständig gegen die angestrebte Unternehmensform aus.
  • VERSICHERUNGEN:

    Ob Sozialversicherung (KV, PV, RV, ALV, Unfall), Betriebshaftpflichtversicherung, Firmenrechtsschutzversicherung oder Kfz-Versicherung: In diesem Businessplan-Muster finden Sie den perfekten Versicherungs-Mix für Innenarchitekten!
  • STANDORT:

    Ein idealer Unternehmensstandort brilliert durch passende Räumlichkeiten, preiswerte Kosten (Miet- und Nebenkosten), sehr gute Verkehrslage und eine positive Wettbewerbslage im Umfeld des Standorts. Eine perfekt vorbereitete Vorlage zur Standort-Analyse finden Sie in diesem Businessplan!
  • CORPORATE IDENTITY (CI):

    Das Corporate Identity - Konzept (CI) setzt sich aus den Firmenschriften, dem Firmenlogo, der Firmenkleidung, dem Firmennamen und den Firmenfarben zusammen. Alle Einzelheiten zum CI-Konzept des Innenarchitekten erwarten Sie in dieser Businessplan Vorlage.
  • MARKTANALYSE:

    Ob Marktvolumina, Anzahl der Anbieter oder Beschäftigungszahlen: Diese und eine Vielzahl weiterer bedeutender Marktdaten finden Sie in der umfangreich konzipierten Marktuntersuchung!
  • WETTBEWERBSANALYSE:

    Konkurrenz resultiert einerseits durch andere Innenarchitekten, andererseits durch Ingenieure. Eine mustergültig vorbereitete Wettbewerbsanalyse erhalten Sie in diesem Businessplan!
  • VERTRIEBSWEGE:

    Das Vertriebskonzept des Innenarchitekturunternehmens sieht einen Direktvertrieb durch den Inhaber und die Angestellten vor. Darüber hinaus wird das Angebot durch eine professionelle Website präsentiert. Das vollständig ausgearbeitete Multi-Channel-Vertriebskonzept finden Sie in diesem Businessplan.
  • PREISKALKULATION:

    Zur verbindlichen Berechnung von Entgelten für Leistungen von Architekten und Ingenieuren dient die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Das Honorar wird aus den Honorartafeln der HOAI für das entsprechende Vorhaben ermittelt. Eine Abweichung von der HOAI ist nur in wenigen Ausnahmefällen zulässig. Über die reine Abrechnung hinaus strukturiert die HOAI Bauvorhaben nach inhaltlichen Aspekten und Leistungsphasen, wodurch ein grundlegendes Vorgehensmodell für Bauvorhaben gegeben ist. Sämtliche Leistungen, die nicht unter die HOAI fallen, werden auf der Basis eines Stundensatzes kalkuliert. Das benötigte Kalkulationsmodell finden Sie in diesem Businessplan.
  • MARKETING-MIX:

    Ob Angebotsbroschüren, Rabattaktionen, Ausgabe von Werbegeschenken, regelmäßige Veröffentlichung von PR-Material, Erstellung einer Website oder Google Ads und Bing-Anzeigen für das Keyword "Innenarchitekt + Ort": An dieser Stelle erhalten Sie Ihren perfekten Marketing-Mix!
  • SWOT-ANALYSE:

    Für das Innenarchitekturunternehmen wurde eine SWOT-Analyse ausgearbeitet. So wird dem Betrachter des Businessplans ein realistisches Bild aufgezeigt, das sowohl Stärken und Chancen, als auch Schwächen und Risiken des Geschäfts beleuchtet.
  • MEILENSTEINE:

    Zur Realisierung des Geschäftskonzepts hilft das Planen von Meilensteinen. Eine Zusammenstellung aller wichtigen Milestones bekommen Sie hier, anhand derer der Gründer seinen Business Plan vorausblickend und schnell zum Ziel navigieren kann.
  • ERFOLGSKENNZAHLEN (KPI):

    Egal ob Fremdkapitalquote, Gesamtkapitalrentabilität oder Umsatzrentabilität: In dieser Businessplan Vorlage erhalten Sie die wichtigsten Kennzahlen (KPI) für Innenarchitekten.

Teil 2: Finanzplanung Businessplan Innenarchitekt / Raumausstatter (Format: Excel)

Die Finanzplanung ist für Existenzgründer und Kapitalgeber entscheidend, um herauszufinden, ob die Geschäftsidee überhaupt wirtschaftlich überlebensfähig ist. Die Inhalte der Finanzplanung zeigt die folgende Auflistung.

  • KAPITALBEDARFSPLANUNG:

    In der Kapitalbedarfsrechnung werden alle Investitionen aufgezählt, die zur Aufnahme der Geschäftstätigkeit benötigt werden. Egal ob Pkw, Renovierungsmaßnahmen, Planungssoftware, IT-System, Büroeinrichtung oder Gründungskosten: Errechnen Sie Ihre Startinvestition mit der vorausgefüllten Excel-Tabelle.
  • FINANZIERUNGSPLANUNG:

    In der Finanzierungsplanung listen Sie sämtliche Geldquellen auf, mit denen Sie Ihr Innenarchitekt-Vorhaben umsetzen möchten. Geben Sie an, über wie viele eigene Mittel Sie verfügen, ob Sie einen Kredit aufnehmen oder ob Sie auf andere Quellen zurückgreifen können.
  • UMSATZPLANUNG:

    Die Umsatzplanung zeigt, zu welchem Zeitpunkt mit welchen Umsätzen zu rechnen ist. Mit der vorgefertigten Umsatzprognose für einen Zeitraum von 3 Jahren erhalten Sie ein optimales Planungswerkzeug für Ihr Innenarchitektur-Business.
  • KOSTENPLANUNG:

    Egal ob Miet- und Nebenkosten, Versicherungskosten, Geschäftsreisen, Marketingkosten, Personal (Gehälter und Löhne), Fremdleistungskosten, Materialbeschaffung oder Abschreibungen: Durch die selbstrechnende Kostenplanung haben Sie alle fixen und variablen Kosten des Business unter Kontrolle.
  • RENTABILITÄTSPLANUNG:

    Die Rentabilitätsvorschau klärt darüber auf, wann der Innenarchitekt die Gewinnschwelle erreicht. Die Excel-Tabelle mit hinterlegten Formeln errechnet den Gewinn auf Basis Ihrer Eingaben automatisch. Besonders spannend: Verwenden Sie dieses Tool ebenfalls, um Best Case- und Worst Case-Vergleiche durchzuspielen.
  • LIQUIDITÄTSPLANUNG:

    Ein Unternehmen muss permanent über ausreichend liquide Mittel verfügen. Ist dies in Ihrem Unternehmen der Fall? Auf Basis Ihrer bisher getätigten Eingaben wird die Liquiditätsplanung des Innenarchitekten automatisiert durchgeführt.

Teil 3: Der perfekte Businessplan - Praxisbuch für Existenzgründer, Manager und Unternehmer (E-Book, Format: PDF)

  • das Standardwerk und Gründerlexikon im Bereich "Entrepreneurship": Für die erfolgreiche Existenzgründung, Businessplan-Erstellung und Selbstständigkeit
  • perfekte Verbindung von Theorie (Buch) und Praxis (Businessplan und Finanzplanung, Teile 1 und 2)
  • hilft Ihnen, sich in einer komplexen Materie rund um Gründung, Geschäftsmodell, Führung und Aufstieg zurechtzufinden
  • unverzichtbar zur Minimierung des Gründungsrisikos bzw. Maximierung der Erfolgschancen durch Treffen der richtigen Entscheidungen
  • enthält sehr viel Gründerwissen, zum Beispiel zu Themen wie Rechtsformwahl, Versicherungen, Kleinunternehmerregelung, Buchführung, Steuern, Personalverwaltung, Zeitmanagement und vieles mehr
  • auch gewerbliche Schutzrechte werden ausführlich behandelt, zum Beispiel Gebrauchsmuster, Geschmacksmuster, Marke und Patent
  • Vorstellung einer Vielzahl an staatlichen und privatwirtschaftlichen Förder- und Subventionsmöglichkeiten zur Finanzierung
  • ideale Vorbereitung auf das Finanzierungsgespräch: was Banken, Investoren, fachkundige Stellen, Arbeitsagenturen und andere Geldgeber von Ihnen erwarten
  • Unterstützung in der anspruchsvollen ersten Geschäftsphase und bei der festen Etablierung Ihres Unternehmens am Markt
  • mit vielen Strategien, Tipps, Tricks, Checklisten, Praxisfällen und Beispielen für das laufende Business
  • logisch aufgebaut, schlüssig formuliert und daher auch für Nicht-Kaufleute ohne BWL-Kenntnisse gut lesbar und verständlich
  • dieses Profihandbuch weiß, was Ihr Business erfolgreich macht, da es auf der Basis jahrelanger Praxiserfahrung entstanden ist

Teil 4: Zusatzmaterial Businessplan Innenarchitekt / Raumausstatter (Formate: Word, PDF)

Sie bekommen unverzichtbares Zusatzmaterial zur Erleichterung Ihrer Existenzgründung und zur Unterstützung Ihres Innenarchitekturunternehmens im laufenden Geschäft, zum Beispiel eine AfA-Tabelle, Arbeitshilfen, Vorlagen, Muster und Gesetzestexte (BGB, HGB, Gewerbeordnung, Datenschutzgesetz).

Übersicht Produkteigenschaften:

  Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4
Hardware Anforderungen: Windows-PC oder Mac Windows-PC oder Mac Windows-PC, Mac oder E-Book Reader Windows-PC oder Mac
Software Anforderungen: Microsoft Word (.doc), PDF-Reader (.pdf) * Microsoft Excel (.xls) PDF-Reader (.pdf) Microsoft Word (.doc), PDF-Reader (.pdf)
OpenOffice Kompatibilität: ja ja nein ja
exakt für die Branche erarbeitet: ja ja nein ja
praxiserprobt: ja ja ja ja
professionell formatiert: ja ja ja ja
Umfang: 47 Seiten 10 Tabellen 359 Seiten 17 Dokumente
Zeitraum: 3 Jahre 3 Jahre - -
Editierbarkeit: ja ja nein ja
Hilfstexte für Editierung: ja ja nein nein
automatisierte Berechnungen: nein ja nein nein
Szenario-Simulationen: ja ja nein nein
Druckfähigkeit: ja ja ja ja
steuerlich absetzbar: ja ja ja ja
Versand: Sofort-Download ** Sofort-Download ** Sofort-Download ** Sofort-Download **

* Die Vorlage wird in zwei Versionen geliefert: als Word-Datei (.doc) und als PDF-Datei (.pdf)

** Zum Öffnen der heruntergeladenen Dateien wird WinZip benötigt

Weiterführende Links zu "Businessplan Innenarchitekt / Raumaustatter"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Businessplan Innenarchitekt / Raumaustatter"
18.07.2014

Bewertung von Kunde1479

Das Geld in diesen Plan zu investieren, war es mir Wert. Allein schon das Zusatzmaterial ist super und wird die zukünftige Arbeit erleichtern!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kundenzufriedenheit
SEHR GUT 4.79 / 5.00 aus 189 Bewertungen Alle Kundenbewertungen
Zuletzt angesehen
*¹ Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
*² gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen
  • Premium-Vorlagen

    Von Experten aus Recht und Wirtschaft
  • Perfekte Usability

    Bequem anpassbar und erweiterbar
  • Sofort-Download

    Schnelle Verwendung ohne Versandkosten
  • Sicherer Einkauf

    100% SSL verschlüsselt
  • Viele Zahlungsarten

    PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung, …