Businessplan Freizeit- und Erholungszentrum

39,99 € *¹

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage*² oder als Sofortdownload

Artikel auswählen:

  • AA10365
Leseprobe Businessplan Leseprobe Buch
  • Für Banken, Kapitalgeber, Investoren und Arbeitsagentur
  • Mit ausformuliertem Textteil und selbstrechnendem Finanzteil
  • Exklusives Begleitbuch und nützliches Zusatzmaterial
  • Downloaden, durchstarten und steuerlich absetzen!
Kundenzufriedenheit
Kundenzufriedenheit
SEHR GUT 4.79 / 5.00 aus 189 Bewertungen Alle Kundenbewertungen
Sie sind auf der Suche nach einem Businessplan für ein Freizeit- und Erholungszentrum?... mehr
Produktinformationen "Businessplan Freizeit- und Erholungszentrum"

Sie sind auf der Suche nach einem Businessplan für ein Freizeit- und Erholungszentrum? Bereits seit mehreren Jahren meldet das Hotelgewerbe in Deutschland ansteigende Übernachtungszahlen. Aktuell erwirtschaftet die deutsche Hotellerie mit ca. 13.000 Hotels jährlich ungefähr 31 Mrd. €. Themen wie Entspannung und Wellness liegen derzeit auch in der Hotellerie voll im Trend. Die Existenzgründung mit einem Freizeit- und Erholungszentrum greift diese Trends auf, indem es die Bereiche Hotel, Sport und Wellness miteinander kombiniert.

Sie erkennen das Potenzial dieser Geschäftsidee und möchten ein Freizeit- und Erholungszentrum eröffnen? Sie sollten wissen, dass gerade in der Hotellerie eine Masse an Gesetzen und Verordnungen einzuhalten ist. Zudem erfordert die Errichtung eines Freizeit- und Erholungszentrums hohe Anfangsinvestitionen, die meist nicht vollständig selbst vom Gründer aufgebracht werden können, weshalb Sie auch Investoren und Banken ins Boot geholt werden müssen. Um mögliche Kapitalgeber von Ihrem Vorhaben zu überzeugen, sollten Sie einen Businessplan nutzen.

Alle Fragestellungen der Gründung und des Aufbaus eines Freizeit- und Erholungszentrums werden in diesem Businessplan vollständig beleuchtet und in Form einer ausgefeilten Erfolgsstrategie schriftlich fixiert: Wodurch qualifiziert sich der Existenzgründer als zukünftiger Unternehmer? Wie sieht das Angebot des Freizeit- und Erholungszentrums im Detail aus? Wer ist die Zielgruppe? Welche Stärken und Schwächen hat Ihr Angebot? Wodurch heben Sie sich von Mitbewerbern ab? Wie sieht Ihr Marketing-Konzept aus? Welche Trends bestehen im Beherbergungsgewerbe? Diese Inhalte werden im Textteil (Word-Datei) beschrieben. Mit der umfassenden Finanzplanung (Excel-Datei) können Sie eine hieb- und stichfeste Finanzkalkulation erstellen, mit der Sie für Kreditgespräche bei Geldinstituten und Förderstellen sehr gut gerüstet sind.

Unter Gebrauch dieser Profi-Vorlage brauchen Sie Ihren Businessplan nicht selber zu schreiben bzw. erstellen. Vertrauen Sie auf diesen Businessplan, der von fachkundigen Existenzgründungsberatern ausgearbeitet wurde. Das Geschäftskonzept wurde gezielt auf die Anforderungen eines Freizeit- und Erholungszentrums hin erarbeitet. Der Businessplan hat sich in der Praxis häufig bewährt und übertrifft sämtliche Anforderungen seitens IHK, KfW, Banken und Förderstellen. Alle enthaltenen Vorlagen können ganz unkompliziert auf Ihre individuelle Situation hin abgeändert werden. Der Businessplan (Word-Dokument) enthält viele Bearbeitungstipps. Im Finanzteil (Excel-Dokument) sind bereits Formeln für alle Kalkulationen hinterlegt, sodass Ihre Geschäftserwartung inklusive aller Grafiken und Kennzahlen automatisch berechnet wird. Darüber hinaus enthält der Finanzteil bereits branchentypisches Zahlenmaterial. Machen Sie jetzt den ersten Schritt - mit dem Businessplan Freizeit- und Erholungszentrum. Jetzt downloaden! Wir wünschen Ihnen bei Ihrem Projekt viel Erfolg!

Teil 1: Businessplan Freizeit- und Erholungszentrum (Formate: Word, PDF)

Dieser Businessplan geht auf alle Fragestellungen ein, die eine Existenzgründung mit einem Freizeit- und Erholungszentrum mit sich bringt. Die Inhalte dieses Businessplans zeigt die folgende Zusammenstellung.

  • MANAGEMENT SUMMARY:

    Das Management Summary liefert dem Betrachter einen kurzen Überblick über den gesamten Businessplan inklusive einer Vorhersage zur finanziellen Entwicklung des Freizeit- und Erholungszentrums. Oftmals entscheidet sich schon hier, ob der Empfänger (Bank, Investor, IHK, KfW, Arbeitsagentur) den ganzen Businessplan liest. Daher ist die Einleitung besonders schlüssig und überzeugend formuliert.
  • ANGEBOTSBESCHREIBUNG:

    Das Freizeit- und Erholungszentrum vereint die Bereiche Freizeit, Hotel, Sport und Wellness. Neben einer größeren Anzahl an Gästezimmern gibt es einen Sport-Bereich, bestehend aus Tennisplätzen, Squash-Courts, Badminton-Feldern und Fitnessstudio. Das Angebot wird ergänzt durch einen Wellness-Bereich, bestehend aus Sauna, Sanarium, Dampfbad und Schwimmbad. Darüber hinaus gibt es Massage- und Wellnessanwendungen. Abgerundet wird das Angebot durch Outdoor-Events.
  • ZIELGRUPPE:

    Das Angebot des Freizeit- und Erholungszentrums richtet sich sowohl an private Touristen wie z.B. Urlaubsreisende, Erholungssuchende, Familien und Lifestyle-People, als auch an Geschäftskunden (z.B. Geschäftsreisende kleiner, mittlerer und großer Unternehmen), Reisebüros und Reiseveranstalter. Tendenziell wird eher mit längeren, mehrtägigen Aufenthalten als mit Kurzbesuchen gerechnet. Die komplett ausformulierte Beschreibung der Zielgruppe finden Sie in diesem Businessplan.
  • KUNDENNUTZEN, ERFOLGSFAKTOREN UND WETTBEWERBSVORTEILE:

    Der gastronomische Freizeit- und Erholungsmarkt ist stark umkämpft. Wieso sollte ein Kunde gerade Ihr Freizeit- und Erholungszentrum auswählen? Hier wird beschrieben, welche Vorzüge und Alleinstellungsmerkmale Ihr Angebot bietet. Dieser Businessplan enthält eine Zusammenstellung der 41 wichtigsten Erfolgsfaktoren speziell für Freizeit- und Erholungszentren. Überzeugend beschreiben Sie, welchen besonderen Kundennutzen Ihr Angebot liefert und auf welche Art und Weise Ihre Existenzgründung Wettbewerbsvorteile erlangen wird.
  • GRÜNDUNGSVORAUSSETZUNGEN:

    Ob Gewerbeanmeldung, Beantragung der Steuernummer, Erfassung bei der Sozialversicherung, Registrierung bei der Berufsgenossenschaft oder Mitgliedschaft in der Industrie- und Handelskammer (IHK): In diesem Muster-Businessplan erhalten Sie eine Beschreibung sämtlicher Gründungsvoraussetzungen für Freizeit- und Erholungszentren.
  • RECHTSFORMWAHL:

    OHG? UG? GmbH? Kapitalgesellschaft? Diese Businessplan-Vorlage schlägt eine Rechtsform vor, die dem Freizeit- und Erholungszentrum bezüglich Gründungsformalitäten, Reaktion auf Marktänderungen und Buchhaltungspflichten die größten Pluspunkte bietet. Planen Sie, das Gewerbe in einer anderen Rechtsform zu gründen? Tauschen Sie ganz unkompliziert den betreffenden Passus selbstständig gegen die gewünschte Unternehmensform aus.
  • VERSICHERUNGEN:

    Ob Sozialversicherung (KV, PV, RV, ALV, Unfall), Betriebshaftpflichtversicherung, Lebensversicherung oder Elektroversicherung: Den idealen Versicherungsmix für das Freizeit- und Erholungszentrum erhalten Sie in diesem Businessplan-Muster!
  • STANDORT:

    Ein idealer Unternehmensstandort brilliert durch adäquate Räumlichkeiten, niedrige Kosten (Miet- und Nebenkosten), Erreichbarkeit durch Kunden und eine ideale Verkehrslage. In diesem Businessplan erhalten Sie eine perfekt vorbereitete Vorlage für Ihre Standortanalyse!
  • CORPORATE IDENTITY (CI):

    Die Corporate Identity (CI) beinhaltet die Firmenkleidung, den Firmennamen, die Firmenfarben, die Firmenschriften und das Firmenlogo. Diese Businessplan Vorlage enthält alle Informationen zur CI für das Freizeit- und Erholungszentrum.
  • MARKTANALYSE:

    Ob Entwicklung der Wachstumsraten, Anzahl der Anbieter oder Mitarbeiterzahlen: Diese und zahlreiche weitere bedeutende Informationen erhalten Sie in der vollständig formulierten Marktuntersuchung!
  • WETTBEWERBSANALYSE:

    Wettbewerb besteht sowohl durch sonstige Freizeit- und Erholungszentren, als auch durch Hotels, Pensionen, Gasthöfe und Jugendherbergen. Die musterhaft vorbereitete Wettbewerbsanalyse finden Sie in diesem Businessplan!
  • VERTRIEBSWEGE:

    Das Vertriebskonzept des Freizeit- und Erholungszentrums sieht einen Direktvertrieb durch den Inhaber und die Angestellten vor. Darüber hinaus wird das Angebot durch eine professionelle Website dargereicht. Das gesamte Multi-Channel-Vertriebskonzept finden Sie in diesem Businessplan.
  • PREISKALKULATION:

    Zur Berechnung der Preise des Freizeit- und Erholungszentrums kommt eine spezielle Zuschlagskalkulation zum Einsatz. In diesem Businessplan finden Sie das ideal vorbereitete Kalkulationsschema.
  • MARKETING-MIX:

    Ob Ausrichtung eines Eröffnungsevents, Angebotsbroschüren, Durchführung von Rabattaktionen, Erstellung einer Website, Social Media Marketing oder Google Ads und Bing-Anzeigen für das Keyword "Freizeit- und Erholungszentrum + Ort": Hier finden Sie Ihren maßgeschneiderten Marketingmix!
  • SWOT-ANALYSE:

    Für das Freizeit- und Erholungszentrum wurde eine SWOT-Analyse ausgearbeitet. Dem Adressaten des Unternehmenskonzepts wird ein realistisches Bild vermittelt, das sowohl Stärken und Chancen, als auch Schwächen und Risiken des Gewerbes beleuchtet.
  • MEILENSTEINE:

    Die Umsetzung des Unternehmenskonzepts sollte am besten anhand von Meilensteinen erfolgen. In diesem Dokument finden Sie eine Auflistung aller wesentlichen Milestones, durch die der Gründer sein Vorhaben zielorientiert und zügig zum Erfolg führen kann.
  • ERFOLGSKENNZAHLEN (KPI):

    Egal ob Eigenkapitalrentabilität, Return on Investment oder Stammkundenquote: Anhand der enthaltenen Kennzahlen speziell für Freizeit- und Erholungszentren können Sie Ihr Geschäft im laufenden Betrieb zielgerichtet steuern.

Teil 2: Finanzplanung Businessplan Freizeit- und Erholungszentrum (Format: Excel)

Der Finanzplan gilt für viele als eigentliches Kernstück eines Businessplans. Hier wird geklärt, ob sich das Konzept auch ökonomisch lohnt. Die Inhalte der Finanzplanung zeigt die folgende Auflistung.

  • KAPITALBEDARFSPLANUNG:

    In der Kapitalbedarfsrechnung errechnen Sie, welche Startinvestition zur Aufnahme des Geschäfts erforderlich ist. Egal ob Grundstücke, Baumaßnahmen, Zimmerausstattung, technische Anlagen, Kassensystem, EDV-Systeme oder Büroeinrichtung: Addieren Sie Ihre Startkosten schnell und einfach mit der vorausgefüllten Excel-Tabelle.
  • FINANZIERUNGSPLANUNG:

    In der Finanzierungsplanung führen Sie alle finanziellen Mittel auf, mit denen Sie Ihr Freizeit- und Erholungszentrum-Vorhaben realisieren wollen. Geben Sie an, über wie viele eigene Mittel Sie verfügen, ob Sie einen Kredit aufnehmen, ob Sie Fördergelder erhalten oder ob Sie auf andere Quellen zurückgreifen können.
  • UMSATZPLANUNG:

    Die Umsatzplanung gibt Auskunft darüber, wann welche Umsätze zu erwarten sind. Durch die vorausgefüllte Umsatzprognose für eine Zeitspanne von 3 Jahren erhalten Sie ein überzeugendes Planungstool für Ihr Freizeit- und Erholungszentrum-Business.
  • KOSTENPLANUNG:

    Egal ob Grundsteuer, Elektrizitätskosten, Heizöl-/Gaskosten, Wasserkosten, Versicherungspolicen, Marketingkosten, Personal (Löhne und Gehälter), Warenbezug oder Abschreibungen: Durch die Kostenplanung haben Sie alle Fixkosten und variablen Kosten des laufenden Geschäftsbetriebs im Griff.
  • RENTABILITÄTSPLANUNG:

    Die Rentabilitätsvorschau berechnet, ab wann Ihr Freizeit- und Erholungszentrum Gewinn erzielt. Die formelhinterlegte Excel-Tabelle rechnet die Gewinnerwartung auf Basis Ihrer Eingaben automatisiert aus. Besonders spannend: Nutzen Sie dieses Tool auch, um Best Case- und Worst Case-Vergleiche durchzuführen.
  • LIQUIDITÄTSPLANUNG:

    Wie solvent ist das Unternehmen zu welchem Zeitpunkt und wie kann die Zahlungsfähigkeit im Geschäftsablauf gesichert werden? Auf der Grundlage Ihrer bisher gemachten Eingaben wird die Liquiditätsplanung des Freizeit- und Erholungszentrums automatisch erstellt.

Teil 3: Der perfekte Businessplan - Praxisbuch für Existenzgründer, Manager und Unternehmer (E-Book, Format: PDF)

  • das Standardwerk und Gründerlexikon im Bereich "Entrepreneurship": Für die erfolgreiche Existenzgründung, Businessplan-Erstellung und Selbstständigkeit
  • perfekte Verbindung von Theorie (Buch) und Praxis (Businessplan und Finanzplanung, Teile 1 und 2)
  • hilft Ihnen, sich in einer komplexen Materie rund um Gründung, Geschäftsmodell, Führung und Aufstieg zurechtzufinden
  • unverzichtbar zur Minimierung des Gründungsrisikos bzw. Maximierung der Erfolgschancen durch Treffen der richtigen Entscheidungen
  • enthält sehr viel Gründerwissen, zum Beispiel zu Themen wie Rechtsformwahl, Versicherungen, Kleinunternehmerregelung, Buchführung, Steuern, Personalverwaltung, Zeitmanagement und vieles mehr
  • auch gewerbliche Schutzrechte werden ausführlich behandelt, zum Beispiel Gebrauchsmuster, Geschmacksmuster, Marke und Patent
  • Vorstellung einer Vielzahl an staatlichen und privatwirtschaftlichen Förder- und Subventionsmöglichkeiten zur Finanzierung
  • ideale Vorbereitung auf das Finanzierungsgespräch: was Banken, Investoren, fachkundige Stellen, Arbeitsagenturen und andere Geldgeber von Ihnen erwarten
  • Unterstützung in der anspruchsvollen ersten Geschäftsphase und bei der festen Etablierung Ihres Unternehmens am Markt
  • mit vielen Strategien, Tipps, Tricks, Checklisten, Praxisfällen und Beispielen für das laufende Business
  • logisch aufgebaut, schlüssig formuliert und daher auch für Nicht-Kaufleute ohne BWL-Kenntnisse gut lesbar und verständlich
  • dieses Profihandbuch weiß, was Ihr Business erfolgreich macht, da es auf der Basis jahrelanger Praxiserfahrung entstanden ist

Teil 4: Zusatzmaterial Businessplan Freizeit- und Erholungszentrum (Formate: Word, PDF)

Sie erhalten unverzichtbares Zusatzmaterial zur Erleichterung Ihrer Existenzgründung und zur Unterstützung Ihres Freizeit- und Erholungszentrums im laufenden Geschäft, zum Beispiel eine AfA-Tabelle für das Gastgewerbe, Arbeitshilfen, Vorlagen, Muster und Gesetzestexte (BGB, HGB, Gewerbeordnung, Datenschutzgesetz, Gaststättengesetz, Jugendschutzgesetz, Lebensmittelhygiene-Verordnung, Preisangabenverordnung).

Übersicht Produkteigenschaften:

  Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4
Hardware Anforderungen: Windows-PC oder Mac Windows-PC oder Mac Windows-PC, Mac oder E-Book Reader Windows-PC oder Mac
Software Anforderungen: Microsoft Word (.doc), PDF-Reader (.pdf) * Microsoft Excel (.xls) PDF-Reader (.pdf) Microsoft Word (.doc), PDF-Reader (.pdf)
OpenOffice Kompatibilität: ja ja nein ja
exakt für die Branche erarbeitet: ja ja nein ja
praxiserprobt: ja ja ja ja
professionell formatiert: ja ja ja ja
Umfang: 51 Seiten 10 Tabellen 359 Seiten 21 Dokumente
Zeitraum: 3 Jahre 3 Jahre - -
Editierbarkeit: ja ja nein ja
Hilfstexte für Editierung: ja ja nein nein
automatisierte Berechnungen: nein ja nein nein
Szenario-Simulationen: ja ja nein nein
Druckfähigkeit: ja ja ja ja
steuerlich absetzbar: ja ja ja ja
Versand: Sofort-Download ** Sofort-Download ** Sofort-Download ** Sofort-Download **

* Die Vorlage wird in zwei Versionen geliefert: als Word-Datei (.doc) und als PDF-Datei (.pdf)

** Zum Öffnen der heruntergeladenen Dateien wird WinZip benötigt

Weiterführende Links zu "Businessplan Freizeit- und Erholungszentrum"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Businessplan Freizeit- und Erholungszentrum"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kundenzufriedenheit
SEHR GUT 4.79 / 5.00 aus 189 Bewertungen Alle Kundenbewertungen
Zuletzt angesehen
*¹ Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
*² gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen
  • Premium-Vorlagen

    Von Experten aus Recht und Wirtschaft
  • Perfekte Usability

    Bequem anpassbar und erweiterbar
  • Sofort-Download

    Schnelle Verwendung ohne Versandkosten
  • Sicherer Einkauf

    100% SSL verschlüsselt
  • Viele Zahlungsarten

    PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung, …