Selbstständig nebenberuflich – Erfolgreich in die Selbstständigkeit

von | Nov 15, 2020 | Unternehmensgründung | 0 Kommentare

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann teilen Sie ihn bitte!

FacebookTwitterLinkedInXINGEmailWhatsApp
Lesezeit: 8 Minuten

Sie haben den Wunsch nach Selbstständigkeit und Selbstverwirklichung, eine vielversprechende Geschäftsidee oder möchten sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen? Es gibt viele Anlässe und Motive, um sich nebenberuflich selbstständig zu machen. Egal, ob Sie sich mehr Unabhängigkeit im Berufsleben wünschen oder einen lang gehegten Traum erfüllen wollen, es sprechen viele Gründe dafür, diesem Wunsch nach zu gehen.

Selbstständig nebenberuflich – Warum nicht?

Es gibt viele Möglichkeiten, sich nebenberuflich selbstständig zu machen. Der Vorteil daran, nebenberuflich selbstständig zu sein, liegt auf der Hand: Sie sind durch Ihren Hauptberuf finanziell abgesichert und können sich als Unternehmer bzw. Unternehmerin ausprobieren, ohne ein großes finanzielles Risiko einzugehen. In der heutigen Zeit nutzen immer mehr Menschen die Chance, sich mit Ihrem eigenen Business unabhängig zu machen oder sogar ein eigenes Unternehmen zu gründen. Der Wunsch der jüngeren Generation nach flexiblen Arbeitszeiten und nach Selbstentfaltung spiegelt dies wider. Sie wissen nicht, ob Sie als Unternehmer oder Unternehmerin geeignet sind? Dann ist das Konzept der nebenberuflichen Selbstständigkeit die ideale Möglichkeit, Ihre unternehmerischen Fähigkeiten sowie Ihre Geschäftsidee auszutesten.

© deagreez.adobe.stock

Was sind die Vorteile der nebenberuflichen Selbstständigkeit?

  • Geringes finanzielles Risiko
  • Krankenversicherung, Altersvorsorge und Einkommen sind durch den Hauptberuf gesichert
  • Tätigkeit kann frei gestaltet werden
  • Arbeitszeit kann eigenständig bestimmt werden
  • Entscheidungsfreiheit
  • Selbstentfaltung & Selbstverwirklichung
  • Mehr Motivation
  • Finanzieller Zusatzverdienst
  • Kein zeitlicher Druck
  • Wenn Sie sich entscheiden, nebenberuflich in die Selbstständigkeit einzusteigen, sollten Sie zunächst eine gute Geschäftsidee haben!

© warloka79.adobe.stock

Was kann ich selbstständig nebenberuflich machen?

Viele Menschen spielen mit dem Gedanken, sich nebenberuflich selbstständig zu machen. Doch, was genau kann man nebenberuflich selbstständig machen? Heutzutage sind die Möglichkeiten nahezu grenzenlos! Dabei ist es wichtig, dass Sie etwas finden, was Ihnen Spaß macht und in das Sie auch abends nach Ihrem Hauptjob oder am Wochenende noch gerne Zeit investieren möchten. Viele nebenberuflich Selbstständige machen daher Ihr Hobby zum Beruf. Gute Geschäftsideen sind im realen Leben nur sehr selten ein Gedankenblitz, oftmals entstehen Sie durch das Ergebnis eines längeren Denkprozesses und dem Erkennen von Marktlücken und Chancen. Wer noch keine Geschäftsidee hat, kann auch gezielt danach suchen.
Im Folgenden haben wir ein paar Anhaltspunkte und Ideen für Sie aufgelistet:

  • Fotograf oder Fotografin auf Hochzeiten
  • Online-Verkäufer /-Verkäuferin
  • Yogalehrer /-lehrerin
  • Fitnesstrainer /-trainerin
  • Grafikdesigner /-designerin
  • Musiklehrer /-lehrerin
  • Marketingberater /-beraterin
  • Gärtner / Gärtnerin
  • Blogger /-in
  • Handgemachte Ware verkaufen
  • Software Entwickler/-in
  • YouTuber werden oder Online-Schulungen geben
  • Make-up Artist
  • Coach

© deagreez.adobe.stock

Wie entwickelt man eine Geschäftsidee?

Machen Sie sich eine Liste oder erstellen Sie eine Mind-Map anhand der folgenden Fragen:

  • Was können Sie besonders gut?
  • Welche Talente und Kompetenzen können Sie vorweisen?
  • Was machen Sie gerne? Welche Hobbys haben Sie?
  • Wofür gibt es, Ihrer Meinung nach, einen Bedarf oder eine hohe Nachfrage?
  • Haben Sie Wissen oder Zugang zu etwas, was andere nicht haben?
  • Gibt es Bereiche aus Ihrem privaten Leben, welche Sie für die Geschäftsidee nutzen können?

Spezifisches Know-how oder Branchenwissen eignet sich sehr gut, um sich als Freelancer nebenberuflich selbstständig zu machen. Beziehen Sie auch die gesellschaftliche Entwicklung in Ihre Überlegungen mit ein – wie der Wunsch zu mehr Nachhaltigkeit, ein erhöhtes Umweltbewusstsein oder der Trend zu vegetarischer oder veganer Ernährung. Die fortschreitende Digitalisierung und Soziale Netzwerke bieten außerdem zahlreiche Möglichkeiten, sich ein kleines E-Business nebenberuflich aufzubauen, aber auch im Handwerk oder in der Beratung gibt es viele Einstiegsmöglichkeiten. Vergleichen Sie auch immer bestehende Angebote und überlegen Sie, wie Sie diese verbessern könnten. Können Sie vielleicht etwas lokal anbieten, was es noch nicht gibt? Können Sie etwas schneller umsetzen oder zu einem günstigeren Preis oder besserer Qualität anbieten? Sprechen Sie zudem mit Familie und Freunde über Ihre Geschäftsidee und holen Sie sich Anregungen und Ideen aus Ihrem Umfeld.

© deagreez.adobe.stock

Wie beginne ich in der nebenberuflichen Selbstständigkeit?

Die nebenberufliche Selbstständigkeit ist ideal, um zu schauen, ob die eigene Geschäftsidee gut ankommt. Viele Tätigkeiten können Sie nebenberuflich von Zuhause, in einer kleinen Werkstatt, Ihrem Keller oder einem Atelier aus realisieren. Im Bereich Online-Business benötigen Sie nur einen Laptop oder Computer, um zu gründen. Haben Sie sich Gedanken gemacht und wissen, welche Geschäftsidee Sie umsetzen möchten, sollten Sie diese ausführlich niederschreiben und ausarbeiten. Ein Businessplan ist der ideale Leitfaden, um die Geschäftsidee in ein realisierbares Konzept zu verwandeln. Denn es gilt Folgendes:

Eine Geschäftsidee kann noch so gut oder schlecht sein, ausschlaggebend für den Erfolg ist die Platzierung dieser auf dem Markt.

In 5 Schritten zur nebenberuflichen Selbstständigkeit

  1. Geschäftsidee entwickeln
  2. Businessplan mit einer hochwertigen Vorlage erstellen
  3. Arbeitgeber informieren
  4. Anmeldung der nebenberuflichen Tätigkeit beim Finanzamt oder Gewerbeamt
  5. Mit der Umsetzung des Vorhabens beginnen

Warum brauche ich einen Businessplan für die nebenberufliche Selbstständigkeit?

Haben Sie vorher noch nie ein Business gegründet, ist der Businessplan die optimale Schritt-für-Schritt-Anleitung. Sie sparen Zeit und Geld und maximieren die Erfolgschancen Ihrer nebenberuflichen Selbstständigkeit. Spielen Sie mit dem Gedanken, irgendwann Ihre Geschäftsidee nicht nur als Nebenberuf, sondern als Hauptberuf aufzuziehen, dann sollten Sie es von Beginn an Richtig angehen! Eine Businessplan-Vorlage unterstützt Sie nicht nur mit branchenrelevanten Informationen und der Konzeptionierung Ihrer Idee, er enthält auch wichtige Daten zur Marktsituation sowie zu rechtlichen Bestimmungen. Überlassen Sie Ihrem Erfolg nicht dem Zufall, sondern nutzen Sie eine hochwertige Businessplan-Vorlage. Mit dem richtigen Businessplan maximieren Sie Ihre Erfolgschancen Ihrer nebenberuflichen Selbstständigkeit.

Alle Vorteile eines professionellen Businessplans im Überblick

  • Optimaler Fahrplan in die nebenberufliche Selbstständigkeit
  • Professioneller Businessplan von Experten formuliert
  • Branchenspezifisch und aktuell
  • Geringe Kosten & höchste Qualität
  • Sofort-Download aller Unterlagen
  • Hohe Zeitersparnis (Zeitaufwand 1-2 Tage)
  • Hochwertiges Komplett-Paket
  • Maximierte Erfolgschancen

© deagreez.adobe.stock

Was enthält der Businessplan für Ihre Selbstständigkeit?

Ein Businessplan, häufig auch Geschäftsplan oder Unternehmenskonzept genannt, beschreibt alle wichtigen Teilbereiche einer Unternehmensstrategie wie Geschäftsidee, Marktanalyse, Wettbewerb und die Finanzierung des Vorhabens. Der Businessplan hilft, die Erfolgsaussichten richtig einzuschätzen sowie Risiken zu vermeiden. Er zeigt zudem auf, ob Ihre Idee wirtschaftlich sinnvoll und finanziell umsetzbar ist. Sie sollten Ihn daher als Investition in den Erfolg Ihrer Selbständigkeit betrachten.

Der Businessplan setzt sich aus den folgenden Teilbereichen zusammen:
– Management-Summary
– Geschäftsidee
– Marktanalyse & Marktforschung
– Wettbewerb
– Marketingkonzept
– Finanzplanung
– SWOT-Analyse
– Meilensteinplanung
– Erfolgskennzahlen

In den professionellen Businessplan-Paketen von Vorlagen-Center finden Sie auch hochwertige Vorlagen für die Erstellung von Angeboten und Rechnungen!

Welche Eigenschaften sollte man für die nebenberufliche Selbstständigkeit mitbringen?

Egal, ob Sie die Tätigkeit nebenberuflich oder hauptberuflich ausführen, als Selbstständiger bzw. Selbstständige brauchen Sie gewisse persönliche Eigenschaften, um Ihre Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen. Dazu gehören unter anderem: Durchhaltevermögen, Leistungsbereitschaft, Entscheidungsfähigkeit, Organisationstalent sowie strategisches Denken und Handeln. Sie müssen sich bewusst sein, dass nicht alles sofort funktionieren wird und brauchen daher eine hohe Frustrationstoleranz. Weitere wichtige Kompetenzen in der nebenberuflichen Selbstständigkeit sind das Zeitmanagement und das Stressmanagement. Bei der Planung, Organisation und Koordination Ihrer nebenberuflichen Selbstständigkeit ist der Businessplan essenziell. Für die erfolgreiche Umsetzung einer Geschäftsidee und der Gründung eines eigenen Business sprechen Experten heute von sechs Erfolgsvoraussetzungen: Motivation, Intuition, Kreativität, Entscheidungsfreiheit, Flexibilität in der Umsetzung und Schnelligkeit in den Entscheidungswegen.

© deagreez.adobe.stock

Welche Kenntnisse brauchen nebenberuflich Selbstständige?

Die meisten Geschäftsideen bauen auf bereits vorhanden Fachkenntnissen auf, welche die Kernkompetenzen Ihrer nebenberuflichen Selbstständigkeit sind. Neben den branchenspezifischen Kenntnissen sind vor allem unternehmerische Kenntnisse sehr wichtig, um die Geschäftsidee zu vermarkten. Grundkenntnisse im Bereich Rechnungswesen, Marketing, Vertrieb und Verwaltung sollten Sie vorweisen. Ebenfalls ist es möglich, sich Kenntnisse durch spezialisierte Dienstleister einzukaufen oder Kontakte zu Personen zu erstellen, die Sie in diesen Bereichen unterstützen können.

Wann gilt man als nebenberuflich selbstständig?

Das liebste Hobby zum Beruf machen oder die eigene Geschäftsidee austesten? Eine faszinierende Vorstellung, doch gelten ein paar Regelungen für Ihre nebenberufliche Tätigkeit: Die Einkünfte aus der nebenberuflichen Tätigkeit müssen geringer sein, als die aus der hauptberuflichen Tätigkeit. Sollten diese die Einnahmen aus Ihrem Hauptberuf irgendwann übersteigen, wird die Selbstständigkeit Ihr Hauptberuf. Ein weiterer Richtwert, um zu entscheiden, welcher Beruf Ihr Hauptberuf ist, ist die Arbeitszeit. So sollten Sie für nebenberufliche Arbeitszeit nicht mehr als 20 Stunden pro Woche einplanen. Des Weiteren wird auch das Einstellen eines Mitarbeiters als Kriterium für einen Hauptberuf genannt. Ihr Hauptberuf entscheidet über die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung. Solange Sie nur nebenberuflich selbstständig sind, brauchen Sie normalerweise keine zusätzliche Sozialversicherung zu zahlen.

Welche Nachteile hat es, nebenberuflich selbstständig zu sein?

Trotz der vielen Vorteile sollten Sie sich der doppelten Belastung bewusst sein. Seien Sie sich sicher, dass Sie die Idee auch mit Leidenschaft umsetzen wollen und viel Zeit und Energie hineinstecken können. Sie sollten zudem gesund sein und nicht bereits unter Stress in Ihrem Hauptberuf leiden. Sie können wahrscheinlich weniger Zeit in Ihre Geschäftsidee stecken, als es Ihnen vielleicht lieb ist. Der Erfolg Ihres Business kann also länger auf sich warten lassen. Wenn Sie zwei Tätigkeiten nachgehen, kann dies dazu führen, dass Kunden Ihre Selbstständigkeit im Nebenerwerb negativ bewerten. Es kann als mangelndes Engagement verurteilt werden. Sie könnten öfters unter dem Druck stehen beide Berufe zur vollsten Zufriedenheit erfüllen zu wollen und zu müssen. Eine professionelle Planung mit einem Businessplan und eine gesunde Selbsteinschätzung bilden den Grundstein für die Entscheidung, einer Selbstständigkeit im Nebenberuf nachzugehen.

Was muss ich noch als nebenberuflich selbstständiger beachten?

Für Gründer ist es zudem wichtig, die Situation mit der Familie oder dem Partner abzuklären. Das familiäre Umfeld ist ein wesentliches Kriterium für den Erfolg der nebenberuflichen Selbstständigkeit. Psychischer Beistand ist wichtig. Eine tatkräftige Unterstützung durch die Familie, Freunde oder den Partner wirken sich immer positiv auf die nebenberufliche Selbstständigkeit aus.

Jede Art von Nebenbeschäftigung, insbesondere in derselben Branche, muss dem Arbeitgeber gemeldet werden. Zudem darf die nebenberufliche Tätigkeit Ihren Hauptberuf nicht negativ beeinflussen. Außerdem sollten Selbstständige darauf achten, mit Ihrem Nebenberuf nicht in Konkurrenz mit Ihrem Arbeitgeber zu gehen oder diesem sogar zu schaden. Für die nebenberufliche Tätigkeit darf zudem nicht die Urlaubszeit genutzt werden.

Die Gesetze und Vorschriften zum Grundfreibetrag für Selbstständige ändern sich nahezu jährlich, Sie sollten daher immer die aktuellen Bestimmungen prüfen, um kein Risiko einzugehen. Ebenso ist es wichtig, die Regelungen zur Scheinselbstständigkeit zu kennen.

© deagreez.adobe.stock

Was bedeutet Scheinselbstständigkeit?

Arbeiten Selbstständige bzw. Freiberufler Größtenteils für ein einziges Unternehmen, ist die Gefahr groß, als Scheinselbstständig eingestuft zu werden. Selbstständige sind anders als Arbeitnehmer nicht dazu verpflichtet, eine Sozialversicherung zu zahlen. Die Absicherung der Risiken ist Ihnen als Freiberufler selbst überlassen. Besteht ein Vertrag mit einem auftraggebenden Unternehmen und Sie können Ihre Arbeitszeit und Arbeitskraft nicht frei einteilen, kann dies als „normales Arbeitsverhältnis“ eingestuft werden. Scheinselbstständige sind also versicherungspflichtige Beschäftigte. In dem Falle können dann Nachzahlungen für die Sozialabgaben anfallen. Besonders betroffen sind Freelancer und freie Mitarbeiter, die hauptsächlich für ein auftraggebendes Unternehmen arbeiten. Für nebenberufliche Selbstständige ist es daher wichtig, dass sie für eine Vielzahl verschiedener Kunden arbeiten.

Mit dem richtigen Businessplan kann nichts schief gehen!

Sie möchten ein Unternehmen gründen oder in die Selbstständigkeit starten, dann sollten Sie beim Aufbau Ihres Unternehmens strukturiert und professionell vorgehen. Das Erstellen des Businessplans mit einer hochwertigen Vorlage, spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern minimiert die Risiken und maximiert den Geschäftserfolg! Laden Sie jetzt eine professionelle Businessplan-Vorlage herunter!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Inhalte